Dr. Frederik Ruthardt

Ebner Stolz

Dr. Frederik Ruthardt

Zur Bedeutung des Börsenkurses für die Abfindungsbemessung aus betriebswirtschaftlicher Sicht

  • Aktuell: Tendenzen der Rechtsprechung hin zur (alleinigen) Maßgeblichkeit des Börsenkurses?
  • Diskussion: Was hat der BGH tatsächlich bislang entschieden?
  • Börsenkurs aus betriebswirtschaftlicher Sicht: Untergrenze vs. alleiniger Wertmesser
  • Informationseffizienz und Liquiditätsmaße
Session D-1: Donnerstag, 18. November, 16:30 − 17:30 Uhr

Podiumsdiskussion: Rechtlich normierte Bewertungen im Spannungsfeld zwischen Wert- und Preisfindung

mit:

Moderation: WP StB Andreas Creutzmann, CVA / Wolfgang Kniest, CVA

Freitag, 19. November, 14:30 – 16:00 Uhr

WP Dr. Frederik Ruthardt, CVA

Director im Bereich Unternehmensbewertung bei Ebner Stolz, Lehrbeauftragter für Unternehmensbewertung an der Universität Hohenheim. Seine praktischen Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Unternehmensbewertung bei Transaktionen oder rechtlichen Bewertungsanlässen (bspw. Squeeze Out, etc.).

Herr Dr. Ruthardt ist Autor zahlreicher Fachartikel und Buchbeiträge zur Unternehmensbewertung. Beispielsweise ist er Mitautor des Kapitels „Unternehmensbewertung im Gesellschafts-, Umwandlungs- und Kapitalmarktrecht“ in der vom IDW herausgegebenen WP Handbuch Edition Bewertung und Transaktionsberatung, 2018, sowie Mitautor des Kapitels „Bewertungsmethoden im Spiegel der Rechtsprechung“ in der zweiten Auflage im „Rechtshandbuch Unternehmensbewertung“ der Herausgeber Fleischer/Hüttemann (2. Aufl. 2019).

Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen bereitstellen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.